ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN des Verkehrssicherheitszentrums am Sachsenring GmbH & Co. KG (VSZ Sachsenring) für Kleintransporter-, LKW- und Bus-Sicherheitstrainings für GRUPPEN und FIRMEN

1. Versicherungsbedingungen

1.1. Für vollkasko-versicherte Fahrzeuge, die zum Fahrsicherheitstraining eingesetzt werden, gilt in jedem Falle die bestehende Versicherung. Eine zusätzliche Versicherung, die nur während des Sicherheitstrainings gilt, kann NICHT abgeschlossen werden.
 

1.2. NICHT vollkasko-versicherte Fahrzeuge können freiwillig wie folgt versichert werden:


1.3. Auf den Rückfahrten innerhalb der Trainingspisten bei Wechseln zwischen den verschiedenen Trainingsflächen sowie auf Besichtigungs- und Einführungsrunden besteht KEIN Versicherungsschutz.


1.4. Wenn auf ausdrücklichen Wunsch eines Teilnehmers oder Veranstalters einer unserer Trainer ein Teilnehmerfahrzeug im Rahmen der Veranstaltung bewegt und dabei ein Schaden entsteht, so haftet weder der Veranstalter noch der Instruktor selbst dafür, außer es ist grobe Fahrlässigkeit nachzuweisen.

1.5. Während der Veranstaltung im Gelände des VSZ Sachsenring (z.B. an Leitplanken, Grünflächen, etc.) verursachte Schäden sind vom Verursacher zu tragen und müssen dem verantwortlichen Trainer SOFORT, jedoch spätestens nach Ende des Trainings bekannt gegeben werden.
 

2. Zahlungsbedingungen

2.1. Alle Rechnungen außer Gutschein-Rechnungen sind nach Erhalt innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug fällig.

2.2. Rechnungen für Gutscheine sind nach Rechnungserhalt umgehend zu bezahlen, NICHT erst nach erbrachter Leistung.

2.3. Im Falle eines Zahlungsverzugs berechnen wir ab Versand der 1. Mahnung eine Bearbeitungsgebühr von 6,- € je Zahlungsaufforderung.
 

3. Stornobedingungen

3.1. Die Kündigung des Vertrages muss schriftlich per E-Mail, Post oder Fax erfolgen. Die Frist beginnt am Tag des Eingangs der Kündigung im VSZ Sachsenring. Im Zweifelsfall ist der Kunde für den Zugang der Kündigung nachweispflichtig.

3.2. Erfolgt die Kündigung


3.3. Erscheint der Kunde nicht zum vereinbarten Veranstaltungstermin, ohne den Vertrag vorher wirksam gekündigt zu haben, schuldet er dem VSZ Sachsenring den gesamtenvereinbarten Bruttopreis. Dem Veranstalter bleibt es unbenommen den Nachweis zu erbringen, dem VSZ Sachsenring sei infolge der Kündigung oder des Nichterscheinens ohne Kündigung kein Schaden oder ein wesentlich geringerer entstanden, als die vereinbarten Stornopauschalen. Soweit der Kunde den Nachweis führt, reduzieren sich die Pauschalen entsprechend oder geraten in Wegfall.

3.4. Schlechtes Wetter ist in keinem Fall ein Grund für eine Absage oder Verschiebung eines Trainings. Wenn aus diesem Grund ein gebuchtes Training kurzfristig abgesagt wird, berechnen wir dem Kunden die komplette Trainingsgebühr laut Angebot.

 

 

DOWNLOAD AGB Sicherheitstraining Kleintransporter, LKW, Bus, Traktor + Hänger